Südnorwegen-Reisen.de

Regionen Südnorwegens

 

Der Süden Norwegens erwartet Sie mit seiner Vielfalt


Keine Region Norwegens bietet Ihnen so viele unterschiedliche Landschaften wie der Süden Norwegens. Innerhalb weniger Stunden sonnen Sie sich am Sandstrand und baden an der Küste, wandern im Gebirge, entdecken die Faszination historischer Stabkirchen, besuchen die Olympiastadt Lillehammer, die Hansestadt Bergen oder die Hauptstadt Oslo. Von hier sind es noch 1500 Kilometer bis zur Mitternachtssonne, doch schon hier im Süden erleben Sie die Magie der hellen, nordischen Sommernächte mit ihrem unverwechselbarem Flair.




Das Fjordland - einzigartig

 

Die norwegischen Fjorde faszinieren mit wilder, ursprünglicher Landschaft

 

Die südlichen Fjorde sind atemberaubend. Steil fallen die Felswände aus teilweise 1000 Metern ins Meer hinab, Wasserfälle stürzen sich in die Tiefe, rauschend, sprudelnd, erfrischend. Der Preikestolen, die Predigerkanzel, ist das Wahrzeichen des südlichen Fjordnorwegens: Mehr als 600 Meter ragt er stolz über den Fjord. Wussten Sie, dass hier oben sommerliche Freiluftkonzerte stattfinden?

... Artikel weiterlesen »

  Nach oben


Sørlandet - Norwegens Süden


Die Südküste - Die Riviera der Wikinger


Entlang der Südküste erwarten Reisende lange weiße Sandstrände, wie man Sie in Norwegen vielleicht nicht vermuten würde. Schären, kleine Inseln und graue Felsen sorgen für Abwechslung und machen die Region zu einem beliebten Wassersportgebiet. Die „Sonnenküste“ Norwegens lädt zum Baden ein.
Hier im Süden reihen sich weiß gestrichene Häuschen wie eine Perlenkette auf. Enge Gassen durchtrennen die Häuserzeilen. Malerische Hafen- und Fischerorte werden zu beliebten Fotomotiven für Urlauber.
An vielen Orten begegnen Ihnen Spuren der Wikinger, auch heute noch ist Schiffsbau in der Region ein Handwerk mit großer Tradition.

... Artikel weiterlesen »

  Nach oben


Urlaub in der Telemark – die Berglandschaft des Südens

 

Die Telemark in Fjellnorwegen ist ein Eldorado (nicht nur) für Bergwanderer


Der Telemark-Kanal ist wohl bekannter als die gleichnamige Region im Süden von Norwegen. Von Skien bis nach Dalen im Landesinneren führt der am 1.5.1861 eröffnete Kanal. 150 km lang ist die Strecke, die noch heute von drei traditionellen Schiffen befahren wird. „MS Victoria“, „MS Henrik Ibsen“ und „MS Telemark“ befahren den Kanal zwischen Mai und September und überwinden mit Hilfe von 18 Schleusen einen Höhenunterschied von 72 m. Der Kanal wurde für den Holztransport der waldreichen Region gebaut.

Auf dem Weg durch die Telemark erleben Sie abwechslungsreiche Landschaft, Stabkirchen und idyllisch gelegene Bauernhöfe. Von der Küste bei Kragerø zieht sich die Telemark bis hinauf an die Hochebene Hardangervidda.

... Artikel weiterlesen »

  Nach oben


Wandern in Südnorwegen

Beim Wandern in Südnorwegen werden Natur- und Outdoorträume wahr. Norwegen ist das Land in Europa, das noch am meisten echte Wildnis zu bieten hat – und somit das ideale Ziel für einen unvergesslichen Wanderurlaub mitten in der Natur. Die Region Südnorwegen ist für Wanderer besonders attraktiv, denn hier finden sie dramatische Landschaften, wie man sie nur an ganz wenigen Orten auf der Welt erleben kann. Zudem können Sie das Gebiet von Deutschland aus relativ schnell und bequem mit Auto und Fähre erreichen.

... Artikel weiterlesen »

  Nach oben


Oslo und Ostnorwegen

 

Quirliges Stadtleben und die weite Stille der Wälder


Oslo war, seit es Hauptstadt Norwegens ist, der Pulsschlag Norwegens. Heute ist Oslo eine moderne Stadt, bewahrt das Traditionelle und lebt die Zukunft. Die Stadt ist maritim geprägt, der Oslofjord liegt ihr zu Füßen. In mediterran anmutenden Straßencafés tummeln sich die Osloer nahe am Fjord und genießen den Sommer in ihrer eigenen, skandinavisch-fröhlichen Art. Im Sommer sorgen zahlreiche Festivals und Veranstaltungen, oft im Freien, für kulturelle Vielfalt.
Der Kontrast: 20 Minuten brauchen Sie mit der Tram von der Stadtmitte in die Einsamkeit der Wälder. Am Holmenkollen genießen Sie noch einmal den Blick auf die neue, moderne Skischanze, genießen noch einen Kaffee im Café Frognerseteren hoch über Stadt und Fjord. Dann wandern Sie los zur nächsten Wanderhütte, treffen kaum eine Menschenseele. Tagelang.
Der Reichtum Ostnorwegens ist das Holz. Tiefe Wälder geben Erholungssuchenden heute Entspannung in der Stille der Natur. An der Grenze zu Schweden gelegen, liegt Ostnorwegen abseits der Tourtistenströme. Eine perfekte Landschaft für ausgedehnte Radtouren und Wanderungen. Hier sagen sich Hase und Luchs gute Nacht. Immer wieder können Sie im Süden Abstecher zum Oslofjord machen, der mit seinen einsamen Buchten auch zu einem Bad einlädt.

... Artikel weiterlesen »

  Nach oben


Die Olympiaregion Lillehammer

 

Olympia 1994 hat die Stadt verändert - sie ist die alte geblieben


Lillehammer – das kleine Hamar – hat sich vom alten, nahegelegenen Bischofssitz Hamar emanzipiert. Eine kleine Einkaufsstraße, autofrei. Schnuckelige kleine Geschäfte, alles riecht nach einer modernen norwegischen Kleinstadt. Am Ufer des Mjösa-Sees gelegen, erinnert an die Olympischen Spiele 1994 nur noch das Olympiamuseum. Ansonsten ist sich die Stadt treu geblieben. Diese Olympiade galt als ökologogisches und soziales Vorbild: Aus den Containerdörfern entstanden Hotels und Sozialwohnungen. Auf der Skischanze werden internationale Wettbewerbe ausgetragen. Keine leere Gigantonomie, die Stadt hat ihr Gesicht gewahrt.
Im Freilichtmuseum „Maihaugen“ werden 500 Jahre norwegische Geschichte lebendig. Die hohe Kunst der nordischen Holzbaukunst wird hier eindrucksvoll präsentiert. Ob Bauernhof, Kirche oder Apotheke, die Holzbauten haben Jahrhunderte auf dem Buckel, zusammengetragen aus dem ganzen Land.

... Artikel weiterlesen »

  Nach oben


Urlaub in Bergen, Städtereise in Norwegen


Bergen in Norwegen – das bedeutet Kontorhäuser, Postschiffe und jede Menge Fisch. Mit knapp 400.000 Einwohnern repräsentiert Bergen in Norwegen die zweitgrößte Stadt des skandinavischen Landes und ist das ideale Reiseziel, um eine Städtereise mit einem Natururlaub oder einem Aktivurlaub zu kombinieren. Bergen in Norwegen befindet sich an der zerklüfteten Westküste, gilt als Pforte zu den grandiosen Fjorden und wird von sieben Erhebungen umgeben. Diesen Gipfeln verdankt die Stadt vermutlich ihren Namen. Seit 1893 verlässt tagtäglich ein Hurtigrutenschiff den Hafen Bergens, um die Reise ins über 2700 Kilometer entfernte Kirkenes und damit weit hinters Nordkap anzutreten. Dereinst lediglich als Post- und Frachtschiffe im Einsatz, gilt die Hurtigrute dieser Tage übrigens als eine der schönsten Kreuzfahrten der Welt.

... Artikel weiterlesen »

  Nach oben